08 Jun 2020

Installation von VMware Player 15.5 unter Gentoo Linux mit Kernel 5.4

Wegen des neuen Kernels gibt es einige Dinge zu beachten. Eigentlich kann man sagen, dass das offizielle alles garnicht mehr funktioniert, und man zu Tricks greifen muss.

Gentoo-Pakete entfernen

Die Gentoo-Pakete, auch im Overlay, haben bei mir gar nicht mehr funktioniert. Alles de-emergen. Danach updatedb ausführen und via locate nach vmware suchen und wirklich alles, was auf vmware hindeutet, entfernen, also /lib/modules … /etc/vmware … usw und natürlich auch alle Bibliotzheken in .local. Wenn noch irgendetwas altes von vmware herumliegt, führt das später zum Crash. Von mir für euch getestet.

VMware Kernel Module

VMware-Produkte brauchen spezielle Kernel-Module. Dazu gehören vmnet, vmci, vmmon und vmsock. Wenn VMware 15.5 aber versucht, selbst diese zu kompilieren, klappt das nicht mehr. Deshalb so vorgehen:

Das Modul vmsock ist jetzt im Kernel integriert. Dazu

CONFIG_VSOCKETS=m

in die Kernel-Konfig .config eintragen.

Das Modul vmci ist jetzt im Kernel integriert. Dazu

CONFIG_VMWARE_VMCI=m

in die Kernel-Konfig .config eintragen.

Danach ein

# make modules; make modules install

Es tauchen Fragen vom Kernel Konfig Skript auf, die mit der Auswahl zusammenhängen, alles mit m beantworten. (Natürlich kann man den Kernel auch anders konfigurieren, das ist nur ein Vorschlag).

Die Module vmmon und vmnet sind leider nicht so einfach zu bekommen. Aber dank Michal Kubeček gibt es hier eine inoffizielle Lösung:

# git clone https://github.com/mkubecek/vmware-host-modules.git
# cd vmware-host-modules
# git checkout workstation-15.5.5
# make

das abschließende make install hat bei mir leider nicht geklappt, deshalb bleibt nur der manuelle Weg:

# cp ./vmmon-only/vmmon.ko /lib64/modules/5.4.28-gentoo/misc/
# cp ./vmnet-only/vmnet.ko /lib64/modules/5.4.28-gentoo/misc/
# depmod -a

So, da man jetzt alle Module installiert hat, kann man ja mal modprobes wagen:

# modprobe vsock
# modprobe vmw_vmci
# modprobe vmmon
# modprobe vmnet


VMware offiziell installieren

Dieses File downloaden: VMware-Player-15.5.5-16285975.x86_64.bundle von https://www.vmware.com/go/getplayer-linux und installieren. Fragen nach fehlenden Kernel-Modulen sollten keine mehr auftauchen.

# chmod 775 ./VMware-Player-15.5.5-16285975.x86_64.bundle
# ./VMware-Player-15.5.5-16285975.x86_64.bundle


Testen

VMware-Player immer als normaler Benutzer aufrufen. Whoa, plötzlich Funktion.

$ vmplayer

vmware15-start vmware15-xp

chrissie@fehmarn ~ $ date
Mon 08 Jun 2020 09:23:09 PM CEST
chrissie@fehmarn ~ $ uname -a
Linux fehmarn 5.4.28-gentoo #1 SMP Sat Apr 18 11:22:43 CEST 2020 x86_64 AMD FX(tm)-6300 Six-Core Processor AuthenticAMD GNU/Linux

Es kann jetzt noch Fein-Tuning z. B. an Init-Skripten o. ä. nötig sein, aber das kriegt der versierte Linux-Benutzer ja geregelt.